Home
zu meiner Person
Aktuelles
Therapieformen
Erkrankungen
Gesundheitspflege
Berichte
=> Tinnitus
=> Übergewicht - Gewichtsreduzierung
=> Elektrosmog
=> Heuschnupfen
Kurse
Kontakt
Fotos
Impressum
 

Elektrosmog

Elektrosmog und die gesundheitlichen Auswirkungen                 

 

Seit der Einführung von Mobilfunktelefonen und dem Internet steht dem menschlichen Organismus ein weiterer Feind gegenüber. Elektrosmog, dh. elektrische, elektromagnetische- und Hochfrequenzstrahlung ist nicht nur durch seine Intensität eine grosse Gefahr für die menschliche Gesundheit, sondern auch deshalb, weil er, nicht wie andere Faktoren, z.B. Luftverschmutzung gerochen oder gesehen werden kann. Solange der Mensch keine Symptome zeigt, wird er auch nicht spüren, daß er sich gerade einer erhöhten Strahlung aussetzt.

All jene, die mit strahlenbelastenden Geräten Geld verdienen, haben es noch relativ leicht, die Schuld von sich zu weisen. Angeblich liegen noch keine Studien über eventuelle Erkrankungen vor, die auf zu hohe Strahlenbelastung zurückzuführen sind. Der Mensch, der sich mittlerweile an das bequeme Schnurlostelefon, Handy und das Internet gewöhnt hat, schenkt dem auch gerne Glauben, denn wer möchte diese Dinge schon gerne missen. Berichte von Landwirten über Kühe, die krank wurden, keine Milch mehr gaben, ständige Totgeburten hatten, usw. nachdem in unmittelbarer Nähe ihrer Weidefläche Funkmasten aufgestellt wurden, läßt man da gerne mal unter den Tisch fallen.  

Ich möchte Ihnen  kurz von meiner eigenen Erfahrung mit erhöhter Strahlenbelastung berichten, um Ihnen einen kleinen Eindruck zu geben, wie sich so etwas auf unseren Organismus auswirken kann. 

Als ich vor knapp einem Jahr in meine neue Wohnung zog, stellte ich bereits beim Einzug fest, daß da in einer Ecke des Zimmers, das meine Schlafzimmer werden sollte, eine starke Strahlung vorherrscht (durch mein jahrelanges Qi Gong Training bin ich, was Strahlung betrifft, sehr sensibel). Da ich diese Strahlung nicht einschätzen konnte, dh. nicht wusste wie sich diese Strahlung auf meinen Körper auswirken würde (positiv, negativ, neutral), habe ich die ersten Nächte nur auf einer Matraze am Boden geschlafen. Auf diese Weise konnte ich den Schlafort leichter verändern und prüfen, ob sich die Schlafstelle auf mein Wohlbefinden auswirkt. Nachdem ich drei Nächte in der Ecke, wo ich die starke Strahlung spürte geschlafen hatte, zeigten sich folgende Symptome: 

  • obwohl ich 8-9 Stunden geschlafen hatte, fühlte ich mich morgens völlig unausgeschlafen und erschöpft
  • starke innere Unruhe,
  • ein Gefühl, als wenn Energie im Körper von unten nach oben zum Kopf steigt
  • Schwindel
  • Unklar im Kopf, konnte mich nicht konzentrieren
  • Freßattacken und ständig essen müssen
  • starke Müdigkeit nach dem Essen, so daß ich mich sofort hinlegen mußte 

Die Symptome verschwanden innerhalb kürzester Zeit, nachdem ich den Schlafplatz geändert hatte.

Nachdem ich ein paar Wochen später Besuch von einem Freund bekam, der Messgeräte zur Messung von Hoch- und Niederfrequenzstrahlung mitbrachte, wurde meine subjektive Wahrnehmung bestätigt. Das Gerät zeigte genau an der Stelle, wo ich diese starke Energie gespürt hatte, einen Wert von über 2000 an, dh. das Gerät hat sich nach dem der Höchstwert von 2000 überschritten wurde ausgeschaltet. Bei einem Wert über "10", so der Gerätehersteller, wird es für die menschliche Gesundheit bedenklich!

Wenn sich bei Ihnen solche, oder ähnliche Symptome zeigen, dann sollten Sie neben den üblichen Krankheitsursachen auch einmal an Elektrosmog denken.  

Hier noch ein paar Internetseiten zu diesem Thema:

www.schutz-vor-elektrosmog.at

www.umweltinstitut.org

www.elektrosmog-hilfe.com

 

Da ich mittlerweile auch solche Meßgeräte besitze, kann ich auf Wunsch auch einmal Ihre Wohnung auf erhöhte Strahlung untersuchen.

Sprechen Sie mich einfach an.

Alles Gute und halten Sie sich besser von erhöhter Strahlenbelastung fern – ist definitiv gesünder! 

20.02.12


Heute waren schon 6 Besucher (32 Hits) hier!