Home
zu meiner Person
Aktuelles
Therapieformen
Erkrankungen
Gesundheitspflege
Berichte
Kurse
Kontakt
Fotos
Impressum
Chronik
Erdöl, das Blut der Erde
 

Erdöl, das Blut der Erde

Gedanken zu...

Erdöl, das Blut der Erde

Der menschliche Organismus, die menschliche Gesundheit ist von äusseren und inneren Einflüssen betroffen. Zu den äusseren Einflüssen gehören unter anderem die klimatischen Einflüsse, wie Nässe, Hitze, Wind, etc. die zunächst einmal die Oberfläche des Menschen beeinflussen. Hitze und Wind trocknet die Haut aus. Zuviel Nässe wirkt sich va. schlecht im Innern des Körpers aus.
Wenn wir jetzt nach Innen blicken, dann kann aus  Sicht der TCM gesagt werden, dass ein Blutmangel dazu führt, dass Haut, Haare, Sehnen, Knochen, usw. nicht mehr richtig genährt werden, was wiederum zu trockener, welker Haut, trockenen, dünnen Haaren, Haarausfall, Sehnenverkürzung, Knochenproblemen führt.

Wenn man nun mal den obengenannten Mechanismus umlegt auf unsere Erde, dann kann gesagt werden, was allgemein bekannt ist, dass zu viele Regenfälle zu Überschwemmungen und zuviel Hitze und Wind zu Austrocknung, im schlimmsten Fall zu Verwüstung führt.
Wenn wir jetzt einmal annehmen, dass Erdöl tatsächlich das Blut der Erde darstellt, dann würde ein Mangel an Erdöl wohl ähnliche Krankheiten mit sich bringen, wie ein Blutmangel beim Menschen. Die Erde würde von Innen heraus nicht mehr genug genährt werden, was wiederum zur Folge haben würde, dass Pflanzen und Bäume zu wenig Nährwerte zur Verfügung hätten, was zu Krankheit und Absterben führen würde. Geschwächte Pflanzen und Bäumen hätten folglich weniger Abwehrkraft um Schädlinge (zB. Borkenkäfer, etc.) abzuwehren. Wenn wir diesen Gedanken nun weiterspinnen, dann dürfte jedem klar sein, wo das ganze endet, nämlich bei einer chronischen Unterernährung des Menschen. Das würde wiederum zu fehlender Abwehrkraft und somit zu Krankheiten und Tod führen.

Ich denke, wir Menschen sollten bei all unseren Bemühungen (Klimaschutz, etc.) die Welt zu retten auch einmal an diesen Aspekt denken, nämlich inwieweit, nicht nur das Abzapfen von Erdöl, sondern auch die Entnahme von anderen Rohstoffen aus unsere Erde, unsere Erde und somit unseren Lebensraum belasten und schwächen.

Eine geschwächte Erde bedeutet eine Schwächung allen Lebens auf der Erde!





Heute waren schon 5 Besucher (16 Hits) hier!